Ronja Räubertochter im Residenztheater

53 KINDER UND JUGENDLICHE AUS 5 VERSCHIEDENEN FREIZEITSTÄTTEN DES KREISJUGENDRING MÜNCHEN-STADT+++ BESUCH DER VORSTELLUNG „RONJA RÄUBERTOCHTER“ IM RESIDENZTHEATER

IM ANSCHLUSS BÜHNENBEGEHUNG MIT THEATERPÄDAGOG:IN +++PERSÖNLICHES KENNENLERNEN MIT DEN SCHAUSPIELER:INNEN

HAUTNAHES MITERLEBEN DER SPECIAL EFFECTS AUF DER BÜHNE

Nach langem Kulturstillstand ging es am Sonntag, den 27.03. für einige Kinder und Jugendliche der Freizeiteinrichtungen KT Bogenhausen, Rumfordschlössl, FT Freimann, KH Wolkerweg und dem ABIX endlich wieder in das Residenztheater. Dieses Mal stand „Ronja Räubertochter“ auf dem Programm. Schon während der Vorstellung wurden die Teilnehmenden durch die Schauspieler:innen aktiv am Stück beteiligt. Nach der Vorstellung dann das große Highlight – die Kinder und Jugendlichen durften auf die Bühne, ein paar Schauspieler:innen live treffen (unter anderem Enea Boschen, die Ronja spielt) und befragen, auf der sich drehenden Bühne mitfahren und den künstlichen Schneefall noch einmal hautnah erleben. Es wurden viele Fragen gestellt, zum Beispiel was denn passiere, wenn ein:e Schauspieler:in mal ganz plötzlich den Text vergisst. Zum Schluss durften ein paar Teilnehmende mit Farbe gefüllte Requisiteneier an eine Wand werfen und es wurde ein Gruppenfoto aufgenommen. Ein sehr wunderbarer Theaterabend mit vielen Überraschungen!.

Teilnehmer:innen: 53 Kinder; 6 Pädagog:innen

Alter: ca. 8 – 16 Jahre

Zitat: „Wir machen bald selbst ein Theater in der Freizeiteinrichtung. Da können mir die Schauspieler bestimmt Tipps geben.“ (Eine Teilnehmerin vom Freizeittreff Freimann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.