Onegin, der reiche Gutsbesitzer

Auch in dieser Spielzeit hatte das Team Großveranstaltungen und Jugendkultur einen Ballett-Workshop im Angebot. Die insgesamt 15 Teilnehmenden aus dem SBZ Sendling und dem pfiffTEEN beschäftigten sich diesmal mit dem Handlungsballett „Onegin“. Die Musik ist von Peter I. Tschaikowsky, die Choreographie stammt von John Cranko.

Für einen Workshop traf man sich in den Proberäumen des Bayerischen Staatsballetts am Platzl. Begonnen wurde mit einer kurzen Einführung in die Geschichte des Stücks und mit der Vorstellung der verschiedenen Charaktere. Onegin, der reiche Gutsbesitzer, Madame Larina, deren Töchter Tatjana und Olga und ein Dichter namens Lenski. Familie, Krankheit, Streit, Kampf, Tod, Ehre, Liebe und Stolz – all das beinhaltet dieses hochdramatische Ballett.

Im Anschluss daran kam der tänzerische, sportliche Teil des Workshops. Natürlich wichtig zu Beginn: Aufwärmen und Arme und Beine dehnen! Und dann ging es für die Teilnehmenden auch schon los mit den ersten Schritten und Bewegungen, die am Ende zu einer ganzen Choreographie führten. Dabei nicht zu vergessen: Körperspannung und die Hände an die Hüfte!

Nach einer kurzen Umzieh- und Pizza-Pause ging es für die Jugendlichen als krönenden Abschluss in die Vorstellung von „Onegin“ in der Bayerischen Staatsoper. Bereits nach ein paar Minuten erkannten die Teilnehmenden ihre soeben erlernten Schritte sowie die Musik auf der Bühne wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.