Konzert in der Bayernkaserne

Ein außergewöhnliches Programm gab es am Freitag, den 09.10.2015 für die zahlreichen Flüchtlinge in der Bayernkaserne. Zusammen mit der LOK Arrival stellte das Team Jugendkultur und Großveranstaltungen ein Konzert in der Halle 24, auch bekannt als „Boulehalle“, auf die Beine. Hierfür konnte die Münchner Newcomerband „Naked SuperHero“ gewonnen werden, zugunsten der Flüchtlinge verzichtete die sechsköpfige Band sogar auf ihre Gage.

Stattdessen brachten die Jungs die Halle zum Beben. Mit ihrer Musik, dem Brasspunk – eine Mischung aus Ska, Brass, Punk sowie etwas Funk und Hip Hop – kamen sie sehr gut bei ihren mehr als 200 Zuschauern an. So sprangen und feierten Jugendliche und junge Erwachsene aus unterschiedlichsten Nationen Arm in Arm miteinander und brachten mit ihrer Energie auch die Band zum Schwitzen. „Es war ein wirklich sehr sehr toller Abend. Wir haben viele gute Aktionen – aber das war schon einer mit der BESTEN“, äußerte sich die Sozialpädagogin der LOK Arrival zu der Veranstaltung.
Finanziert wurde dieses allein aus Spenden des Kulturprojektes „Elisabeth – das Musical“ im Deutschen Theater. An diesem Projekt der Fachstelle Jugendkultur, das vom 24.04. bis 25.04. stattfand, hatten bereits zahlreiche junge Erwachsene aus der Bayernkaserne teilgenommen. Einige von ihnen kamen hier erstmals mit Kultur in Berührung. Um diese Begegnungen weiter zu fördern, wird der Kreisjugendring die interkulturellen Beziehungen durch solche Projekte weiter vertiefen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.